top of page
  • AutorenbildSiggi

Marokko 30.03.23

Aktualisiert: 6. Apr. 2023

Nach der etwas nervigen letzten Passage zum Camping in Zgoui verlassen wir diesen Ort wieder mit sehr guten Eindrücken.

Platz war unter Palmen sehr schön angelegt. Sanitär total o.k.👍👍👌👌

Essen gut. Kaltes Bier im Angebot. Außergewöhnlich.

Heute sollte uns die Route nach Tata führen. Auch in dieser Stadt gab es ausgewiesene Camping Möglichkeiten.

Die Strecke betrug nur 130 km Straße und wir konnten uns in aller Ruhe in Bewegung setzen.




Kurz noch einkaufen und Geld fassen, dann ging es los.

Bereits kurz hinter Tata änderte sich die Landschaft wieder total.

Links noch Auslöser der Sanddünen und rechts schon die Berge des Anti Atlas.

Eigendlich wollten wir noch etwas Offroad fahren, aber der gestrige Tag hatte uns ganz schön geschlaucht.

Gruppenentscheidung - wir fahren Straße

Also kurzer Stopp und unter den kritischen Blicken der Einheimischen wurde wieder Luft aufgepumpt.



Dann ging es weiter.

Ohne irgendwelche Probleme sind wir schon kurz nach 13.00 Uhr in Tata eingeschwebt. Der Campingplatz ist wieder der Hammer.










Generell ein Wort zu den Übernachtungsplätzen. Ich habe dieses Problem völlig falsch eingeschätzt. In Marokko haben viele Hotels einen zusätzlichen "Campingplatz" oder umgedreht haben die Campingplätze fast alle auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Ich habe das in dieser Qualität nicht erwartet und bin völlig überrascht.

Morgen geht es wieder ins Gebirge und es wird in der Nacht etwas angenehmer.

Wir sind gerade mit dem Abendbrot fertig und haben bestimmt noch um die 25 Grad.






Leider hat die bunte "Festbeleuchtung" die Stimmung im Innenhof etwas kitschig erscheinen lassen.


52 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page