Eine genauere Betrachtung
  • Siggi

Freitag 26.08.22

Heute verlassen wir unsere Freunde Heidi und Wolfgang in Kroatien.

Es waren zwei wundervolle Tage.


Noch ein Stück Küstenstraße und dann Tschüss Adria.




Mich hat die Mahnung meines Zahnarztes, Herr Dr. B. Rich erreicht.

Ich soll sofort die Heimreise antreten. Größere fundamentale Eingriffe im meiner Mundhöhle werfen ihre Schatten voraus.

Es klingt wie auf einer Baustelle. Abriss, Bohrlöcher nach Schablone, Vorbereitungsarbeiten für Brückenpfeiler u.s.w.

Etwas mulmig wird mir da schon.


Ansonsten gibt es jetzt nicht mehr all zu viel zu berichten.

Wir sind Wolfgangs Empfehlung gefolgt und an den wunderschönen Bleder See im slowenischen Nationalpark gefahren.






Grenze o.k. Keine extremen Wartezeiten. Dann bis Postonja (Adelberg) Landstraße ohne Stau und dann auf die Autobahn.

Um Ljubljana etwas Stau und nach kurzer Fahrt waren wir auch schon da.

Was wir nicht wussten:

Geschätzte 5.000 Touristen aus allen Herren Ländern hatten die gleiche Idee

Es war ein unvorstellbares Gedränge und keine freien Plätze.

Von autarken Übernachten wurde uns abgeraten, obwohl wir traumhafte Stellen gesichtet hatten.

In Slowenien ist Freicampen verboten. Willkommen im geordneten Europa

Aber wir hatten ja noch verschiedene Navigationsgeräte an Bord

Unsere Wahl fiel auf einen Naturcampingplatz Perun in der Nähe von Lipce am Fluss Save.









Wenig Menschen, Flussbaden möglich, Bringedienst für Essen a la Card, vernünftiges WLAN und noch keine Mückeninvasion.

Wir sind total zufrieden




104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mittwoch 24.08.22