top of page
  • AutorenbildSiggi

Bosnien Herzegowina Montag 25.09.23


Heute dann wieder Kontrast Programm. Das Wetter schwächelt weiter. Wir sind nicht besonders gut drauf und bekommen Heimweh.



Ein guter Freund kennt einen "Transfer" Stellplatz im Norden an der Grenze zu Kroatien und damit zur EU.

Das Camp Bukovica.

Unser Beschluss

Wir besuchen noch mit einer Fahrt durch die Berge ein kleines verstecktes Kleinod auf den Weg dahin. Die Stadt nennt sich Jajze. Dort gibt es einen schönen Badesee, einen Wasserfall, eine Burg in der Stadt und ein verlassenes Mühlendorf.

Also schnell zusammenpacken, Fahrzeug checken, bezahlen und losfahren.

Mit der Einstellung "unbefestigte Straßen erlauben" hat Garmin wieder eine schöne Schotterpiste quer durch das Gebirge vorgeschlagen. Wir haben angenommen und wurden nicht enttäuscht.

Seht selbst

















Nach einer wunderschönen Tour durch das nebelverhangene bergige Hinterland, über almenähliche Hochebenen erreichten wir unser Ziel.





Der Stellplatz ist einem Hostel angegliedert. Alles Wichtige ist vorhanden. Die Lage ist ideal für unser für morgen geplante Wanderung








Wir werden heute selbst kochen und noch einen kleinen Bummel durch die Stadt absolvieren

Morgen dann die Sehenswürdigkeiten der Stadt und der Umgebung

Bis dahin

26 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page