top of page
  • AutorenbildSiggi

Bosnien Herzegowina Freitag 22.09.23

Nach einem entspannten Tagesausklang auf unserer kleinen Privatterrasse sind wir nach dem Ruf des Muzzin relativ zeitig ins Bett gefallen.




Heute Vormittag sind alle Fahrzeuge nach und nach verschwunden. Gegen 10,00 Uhr hatten wir den Platz für uns allein.

Unser Plan:

Frühstück auf der Terrasse und dann wollten wir die kulturellen Highlights der Stadt erkunden und die einzigartige Atmosphäre dieser Stadt genießen.

Von unserem Stellplatz waren es nur ca.400 Meter bis zur weltberühmten Bogenbrücke. Ein Geheimtipp war der Weg über einen Seitenarm des Flusses. Dort findet man die kleine Schwester der Stari most, die "krumme Brücke".





Dann ging es weiter in die engen

Gassen der Altstadt bis zur Stari most.













Kurz hinter der Brücke erreicht man die Katadozbeg Moschee. Die Moschee ist für ihr anmutiges Minarett und ihre wundervolle Kuppel bekannt.

Nach dem Besuch der Karadozbeg-Moschee kann man Museum des Balkankrieges besuchen. Das haben wir bewusst ausgelassen








Auffallend war, dass es in der Stadt an vielen Stellen noch Zeugen der gigantischen Zerstörung gibt.

Auf Fotos ist zu sehen, das die Altstadt völlig zerschossen war und es quasi nur noch Ruinen gab.

Die Stadt die ich heute gesehen habe, hat das unglaubliche Aufbauwerk geschafft, obwohl man noch an vielen Stellen bewusst oder unbewusst zerstörte Gebäude als mahnende Zeugen des Bürgerkrieges stehen lassen hat




Befremdlich finde ich allerdings die Souvenirs, bei denen aus Patronen und Granaten Kugelschreiber und Schirmständer und Flugzeuge gefertigt wurden.



Aber vielleicht ist das auch eine Art Vergangenheisbewältigung


Auf jeden Fall ist äußerlich dieser Abschnitt der Geschichte in BIH abgeschlossen

Die Straßen und Lokale sind quick lebendig und strahlen sehr viel Optimismus und Freundlichkeit aus






Auch bei uns ging der Abschnitt Altstadtbummel langsam zu Ende

Es stellte sich die Pflastermüdigkeit ein. Wir machten noch eine kurze Getränkepause und zogen uns für einen kurzen Gesundheits Nachmittagsschlaf ins Womo zurück



So, Gesundheitsruhe beendet. Jetzt wird aufgerüstet. Geduscht und eingedieselt stellen wir uns den Herausforderungen des Nachtlebens von Mostar.

Wir warten jetzt, bis die 4-6 Muzzis ihren Sängerwettstreit beendet haben und dann anschließend die Kirchenglocken wummern. Wenn dieses Spektabel vorbei ist, werden wir uns ein schönes Lokal suchen und den Klängen aus 30 verschiedenen Lautsprechen hingebungsvoll lauschen, eine Kleinigkeit essen und trinken und dann ins Bett fallen










Das war's für heute.

wir gehen jetzt schlafen

36 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page