Eine genauere Betrachtung
  • Siggi

"Laubfrosch" ist reisefertig

Bald ist es so weit: In fünf Tagen treffen wir uns mit Claus und Renate in der Nähe von Brünn und fahren dann die letzten Kilometer gemeinsam zu unserem Treff am Balaton.


Nach einem letzten Informationsaustausch und einem guten Schluck Vino, kann die große Fahrt beginnen.


Wir haben unseren Laubfrosch noch etwas aufgehübscht und ausgebaut.

Nach den nachgerüsteten Allradantrieb wurde noch Fern und Abblendlicht auf LED umgestellt. Dazu noch ein paar Zusatzscheinwerfer zum Ausleuchten der Schotterpisten und Nebenstraßen. Für die Komunikation unterwegs gibt es jetzt ein CB Funkgerät für den Beifahrer.

Das Ersatzrad haben wir auf das Dach verbannt und den Platz für einem Tank mit LPG Gas genutzt. Dazu gleich noch einen Außenanschluss für Herd und Grill.

Ebenfalls über einen Außenanschluss können wir jetzt noch ein zusätzliches transportabeles Solarpanel mit noch einmal 120 Watt anschließen. Damit kann der "Laubfrosch" auch mal im Schatten stehen und es wird trotzdem Enerie erzeugt.

Auf Wunsch einer ordnungsliebenden Mitfahrerin gibt es jetzt unter den Betten ein Regalsystem mit Schwerlastauszügen. (Ich bin gespannt, was die Waage bei Abfahrt sagt)

Für den Fahrer gibt es dann noch eine kleine Dachbox für seine Habseligkeiten?!?!


DasProblem AT Bereifung haben wir erst einmal zurück stellen müssen. Für die eingetragene Achslast konnte keine zufriedenstellende Lösung mit dem TÜV gefunden werden. Alle gängigen AT Reifen schaffen den Traglastindex von 118T nicht. Einzige Ausnahme der AT 255 55 R18 LODRICH von DELTA. zur Zeit leider überall mit langen Wartezeiten.


Also starte ich auf den bewährten Conti Camper und hoffe, dass er sich gegenüber den AT Kameraden zufriedenstellend schlägt.








44 Ansichten0 Kommentare